Zum Inhalt springen

Bundeskönigs- und Bundesjugendkönigsschießen 2022

Am Samstag den 15.10.22, fand in München das traditionelle Bundeskönigsschießen für die Jugend und Erwachsenen Schützen statt.

Hierbei geben die Schützen 20 Schuss ohne Probe in 30 min ab.  Der Schuss bzw. Treffer wird von dem Messrahmen der elektronischen Anlage aufgenommen, wo die Trefferlage zur Scheibenmitte war. Dieser Abstand zur Scheibenmitte wird vermessen und in Tausendstel Millimetern, genannt Teilern, in die Rangliste aufgenommen. Dies geschieht auf eine Messtoleranz von 1/100 Millimeter.
Der Schütze mit dem niedrigsten Teiler hat gewonnen und wird zum neuen Bundesschützenkönig bzw. Bundesjugendkönig proklamiert. 

Für den Schützenverband Berlin-Brandenburg nahmen Florian Säger als Landeskönig und Leonardo Scafaro als Landesjugendkönig teil.

Bei Leonardo war die Aufregung sehr deutlich zu spüren und zu sehen und so kam keine perfekte „ 10“ zu Stande. Er war mit 12 Jahren der jüngste Starter bei den Jugendlichen.
Unserem Landekönig ging es etwas besser, er wurde aber auch von Schuss zu Schuss nervöser und so sollte auch keine saubere „10“ zu Stande kommen.
Was nicht schlimm ist, denn das Bundeskönigschießen ist ein groß angelegter Wettkampf, da lässt man sich leicht unter Druck setzen. Aber man kann sagen, ich war mal dabei – eine sehr schöne Erfahrung.

Florian Säger kam auf Platz 16 und unser Jüngster auf Platz 19.

Alles in Allem eine gut organisierte Veranstaltung des DSB, wir danken auch der Kgl. Privil. Feuergesellschaft   „ der Bund“ in München, für ihre sehr gute Betreuung.

Mit den Teilnehmern des brandenburgischen Verbandes hatten wir ein gutes Miteinander.

Karin Christopeit

Zum Bericht des DSB (pdf)

Ergebnisse (pdf)